Was ist eine Kiefergelenksbehandlung?

Die Kiefergelenksbehandlung ist Teil der manuellen Therapie, die ausführlich in der Rubrik „manuelle Therapie“ beschrieben wird.

Es handelt sich um eine Kieferbehandlung, bei dem vorallem die Kaumuskulatur und das Kiefergelenk therapiert werden. Da das Kiefergelenk eine enge Verbindung zur Halswirbelsäule hat, wird weiterlaufend meistens auch diese und die Kopfgelenke mitbehandelt.

Was ist das Ziel der Kiefergelenksbehandlung?

Ziel ist es, die Beweglichkeit wieder zu verbessern und Schmerzen zu lindern. Auch verspannte Muskeln sollen wieder gelockert werden. Da es immer mehr Menschen gibt, die nachts Zähne knirschen oder beißen, sind häufig sämtliche umliegenden Muskeln verspannt und dadurch kommt es zu einer veränderten Kieferbewegung sowohl beim Öffnen als auch beim Schließen. Auf diese Dysfunktion soll die Kiefergelenksbehandlung Einfluss nehmen.

Bei welchen Krankheitsbildern wird die Kiefergelenksbehandlung eingesetzt?

  • Craniomandibuläre Dysfunktion CMD
  • nach längerer Zahn-OP
  • veränderte Kieferbewegungen
  • uvm